Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten

Diabetes-Nachrichten

Was gibt es Neues in Sachen Diabetes? Diese Frage recherchiert die Redaktion des Diabetes-Portals DiabSite regelmäßig bei Forschungseinrichtungen, pharmazeutischen Unternehmen, Krankenkassen und Interessenverbänden. In den Jahresarchiven können Sie nachlesen was gestern in der Diabeteswelt neu war.

Mit dem DiabSite Diabetes-Newsletter und im DiabSite Diabetes-Weblog halten wir Sie stets aktuell auf dem Laufenden.

30.11.2020

Lieferengpässe bei Arzneimitteln auf Höchststand - europäische Lösungen notwendig

Immer mehr Patienten in Europa sind von Lieferengpässen bei rezeptpflichtigen Arzneimitteln betroffen. Im 1. Halbjahr 2020 hat sich allein in Deutschland die Zahl der nicht verfügbaren Arzneimittel, die Krankenkassen per Rabattvertrag für ihre Versicherten vorgesehen hatten, auf 12,1 Mio. Packungen erhöht. Das sind 68,0 Prozent mehr Ausfälle als im 1. Halbjahr 2019 (7,2 Mio.) - und fast so viele wie in den Jahren 2017 (4,7 Mio.) und 2018 (9,3 Mio.) zusammen. Das zeigt eine Auswertung, die das Deutsche Arzneiprüfungsinstitut (DAPI) im Auftrag der ABDA - Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände anlässlich der morgigen Fachkonferenz "Lieferengpässe bei Arzneimitteln: Aufgeben? Lösungen finden!" vorgelegt hat. Lieferengpässe bei Arzneimitteln auf Höchststand - europäische Lösungen notwendig, Nachricht lesen

nach oben

27.11.2020

Eine Million Euro für die Erforschung von Gehirn und Ernährungsverhalten

Wie unser Gehirn im Erwachsenenalter funktioniert, kann bereits während der Schwangerschaft durch Umweltfaktoren beeinflusst werden. Neben bekannten Einflussgrößen wie Zigaretten- und Alkoholkonsum, scheint die Ernährung der Mutter eine entscheidende Rolle zu spielen. Dr. Rachel Lippert möchte am Mausmodell erforschen, wie die mütterliche Ernährung auf die Bildung und Interaktion von Nervenzellen wirkt und das Verhalten der Nachkommen bis hin zum Erwachsenenalter prägt. Dafür erhält die DIfE- Nachwuchsforscherin von der Leibniz-Gemeinschaft innerhalb des Förderprogramms "Leibniz-Best Minds - Junior Research Groups" für die nächsten fünf Jahre eine Million Euro. Eine Million Euro für die Erforschung von Gehirn und Ernährungsverhalten, Nachricht lesen

nach oben

26.11.2020

Accu-Chek Instant

So einfach kann Messen sein: Das neue Blutzuckermessgerät Accu-Chek Instant unterstützt Patienten, die sich eine einfache Messung und Hilfe beim Interpretieren der Werte wünschen. Das große beleuchtete Display sorgt für gute Lesbarkeit, die intuitive Farbskala ermöglicht ein besseres Verständnis der Messwerte und die breite Auftragsfläche der Teststreifen vereinfacht das Blutauftragen. Darüber hinaus wurde Accu-Chek Instant auf über 200 Störsubstanzen wie z. B. Arzneimittel getestet, die das Messergebnis verfälschen können. Das ist besonders für ältere Menschen mit Diabetes wichtig, die häufig mehrere Medikamente gleichzeitig einnehmen müssen. Accu-Chek Instant, Nachricht lesen

nach oben

25.11.2020

Schadet Essen gegen die innere Uhr?

Aktuelle Studien zeigen, dass es für die Entstehung von Übergewicht und Krankheiten wie Diabetes mellitus Typ 2 nicht nur wichtig ist, was wir essen, sondern auch wann. Ungünstige Kohlenhydrate am Abend zu sich zu nehmen, die den Blutzucker stark ansteigen lassen, kann in dieser Hinsicht problematisch sein. Eine derzeit laufende Studie der Universität Paderborn soll nun Aufschluss darüber geben, ob das Essen gegen die "innere Uhr" schon bei jungen Erwachsenen einen negativen Einfluss auf den Stoffwechsel haben kann. Die Studie "Chronotype and Nutrition" (ChroNu) wird seit 2017 für einen Zeitraum von drei Jahren mit rund 200.000 Euro von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert. Schadet Essen gegen die innere Uhr?, Nachricht lesen

nach oben

24.11.2020

Packende Reportage: "Die Welt auf Zucker"

Ein Mann aus der Schweiz, eine Frau aus Brasilien und eine andere aus Senegal - drei Menschen, vereint in ihrer Krankheit Diabetes, aber mit sehr unterschiedlichen Lebensumständen und Behandlungsmöglichkeiten. Es sind drei von 463 Millionen Menschen, die weltweit unter Diabetes leiden. Ein Team von "NZZ Folio", dem Monatsmagazin der "Neuen Zürcher Zeitung", hat ihren ungleichen Kampf mit der Zivilisationskrankheit in der Reportage "Die Welt auf Zucker" (Ausgabe 2/20202 vom 2.2.2020) eindrucksvoll dargestellt. Packende Reportage: "Die Welt auf Zucker", Nachricht lesen

nach oben

23.11.2020

Digitaler denn je

Diabetes ist eine Volkskrankheit. Geschätzt 9,5 Millionen Menschen in Deutschland leben mit Diabetes, Tendenz steigend. Umso wichtiger ist für das Gesundheitsunternehmen Sanofi die Aufklärung. Die Aktionstage unter dem Namen "Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7 PLUS" gehen daher nächstes Jahr weiter. Digitaler denn je, Nachricht lesen

nach oben

22.11.2020

Charité-Mediziner erhält diesjährigen Paul-Martini-Preis

Genetische Störungen, die zu schwer behandelbarem, starkem Übergewicht führen, sind im Zentrum der Forschungsarbeiten von Prof. Dr. Peter Kühnen, Arzt und Wissenschaftler an der Charité - Universitätsmedizin Berlin. Für seine Studien zur Normalisierung des Körpergewichts ist er nun mit dem Paul-Martini-Preis ausgezeichnet worden. Der Preis wird jährlich von der gleichnamigen Stiftung mit Sitz in Berlin für herausragende Leistungen in der klinisch-therapeutischen Arzneimittelforschung verliehen. Er ist mit 50.000 Euro dotiert. Charité-Mediziner erhält diesjährigen Paul-Martini-Preis, Nachricht lesen

nach oben

21.11.2020

glucohead 2020 geht an kreative Köpfe in der Diabetologie

Nicht Corona oder die Tatsache, dass TeLIPro ein vom Innovationsfonds gefördertes Projekt ist, hat zu der Entscheidung geführt, Professor Stephan Martin und Bernd Altpeter in diesem Jahr mit dem HDZ NRW-Preis "glucohead" auszuzeichnen, sondern Wirksamkeit und Praxisrelevanz des telemedizinischen Versorgungskonzepts. glucohead 2020 geht an kreative Köpfe in der Diabetologie, Nachricht lesen

nach oben

20.11.2020

Udo Walz ist tot

Laut Medienberichten ist der bekannte deutsche Friseur Udo Walz heute im Alter von 76 Jahren gestorben. Das bestätigte sein Ehemann Carsten Thamm-Walz gegenüber der Presse. Walz habe vor zwei Wochen einen Diabetes-Schock erlitten, und sei danach ins Koma gefallen. Heute Mittag sei er in einer Berliner Klinik friedlich eingeschlafen. Romy Schneider, Marlene Dietrich, Claudia Schiffer und Bundeskanzlerin Angela Merkel gehörten zu seinen Kundinnen. Heute starb der Promi-Friseur, Buchautor, Schauspieler und Botschafter im Bereich Diabetes. Udo Walz ist tot, Nachricht lesen

nach oben

19.11.2020

Gemeinsam Diabetes verhindern und Versorgung verbessern

Seit der Vertragsunterzeichnung am 30. Oktober ist es amtlich: Berlin Marzahn-Hellersdorf ist die erste deutsche Cities Changing Diabetes (CCD) Stadt. Damit gehört der im Nordosten Berlins gelegene Stadtbezirk mit rund 270.000 Einwohnern und einer hohen Diabetes-Prävalenz offiziell zum CCD Partnerschaftsprogramm und reiht sich ein in die Liste der fast 30 Partnerstädte weltweit, u. a. Rom, Mexiko-Stadt und Kopenhagen. Cities Changing Diabetes wurde 2014 von Novo Nordisk zusammen mit dem University College London und dem Steno Diabetes Center in Kopenhagen ins Leben gerufen. Ziel von CCD ist es, die Lebensbedingungen in Städten so zu verändern, dass die Menschen dort gesünder leben und so seltener Diabetes entwickeln. Gemeinsam Diabetes verhindern und Versorgung verbessern, Nachricht lesen

nach oben

18.11.2020

Diabetes vorbeugen heißt Krebs vorbeugen

Diabetes Typ 2 ist weltweit auf dem Vormarsch: Nach Angaben der WHO waren 1980 rund 108 Millionen Menschen von der schweren Stoffwechselerkrankung betroffen, 2014 waren es bereits 422 Millionen. Besonders stark steigt die Zahl der Diabetiker in den Schwellenländern. In Deutschland erhalten jedes Jahr rund 500.000 Menschen zum ersten Mal die Diagnose Diabetes. Diabetes vorbeugen heißt Krebs vorbeugen, Nachricht lesen

nach oben

17.11.2020

Therapie gegen das Altern?

Metformin ist ein gängiges Medikament gegen Typ-2-Diabetes (Zuckerkrankheit). Jüngst wurde festgestellt, dass es auch die Lebensspanne nicht zuckerkranker Tiere verlängern kann, wenn es jungen Tieren gegeben wird. Forscher des Jenaer Leibniz-Instituts für Alternsforschung (FLI) und der FSU Jena fanden nun heraus, dass die mitochondriale Dysfunktion den Nutzen von Metformin in gealterten Fadenwürmern und menschlichen Zellen aufhebt. Die gleiche Metformin-Behandlung, die bei jungen Würmern die Lebensdauer verlängerte, war bei alten Tieren toxisch. Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass das Lebensalter eine Grenze für die gesundheitlichen Vorteile von Metformin außerhalb von Diabetes setzt. Therapie gegen das Altern?, Nachricht lesen

nach oben

16.11.2020

diabetesDE richtet Patientenveranstaltung wegen Corona online aus

Seit 2009 richtet die gemeinnützige Organisation diabetesDE - Deutsche Diabetes-Hilfe unter der Schirmherrschaft des Bundesgesundheitsministeriums die Zentrale Patientenveranstaltung zum Weltdiabetestag am 14. November aus. Aufgrund der Corona-Krise fand die Veranstaltung für Betroffene, Angehörige und Interessierte am 14. November digital statt, mit sechs Live-Webinaren und 17 vorproduzierten Videos mit wissenschaftlichen Vorträgen rund um die Themen Therapie, Technik und Ernährung. Knapp 1.000 Teilnehmer verfolgten die Live-Videos, mit Stand vom 16. November wurden die vorproduzierten Videos bereits 2.500 mal aufgerufen, insgesamt haben wir ein Reichweite von 8.000 Personen erzielt. Die erste digitale Patientenveranstaltung im Bereich Diabetes kann somit als großer Erfolg gewertet werden. diabetesDE richtet Patientenveranstaltung wegen Corona online aus, Nachricht lesen

nach oben

15.11.2020

Gefahr für Diabetesdiagnostik durch Selbstanmischung von Glukoselösung

Das Screening auf Gestationsdiabetes (GDM) gehört seit 2012 zu den Mutterschaftsrichtlinien. Für eine Diagnose des GDM - aber auch in der allgemeinen Diabetesdiagnostik - greifen Ärztinnen und Ärzte auf den oralen Glukosetoleranztest (oGTT) zurück. Glukose-Fertiglösungen werden jedoch von Krankenkassen nicht mehr erstattet und sind ab dem kommenden Jahr auch nicht mehr verfügbar. Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) kritisiert diese Entwicklung. Denn nun müssen Praxen und Kliniken die Lösung selbst anmischen, wodurch das Risiko für Ungenauigkeiten und Verunreinigungen steige. Dies kann zu falschen Testergebnissen führen. Gefahr für Diabetesdiagnostik durch Selbstanmischung von Glukoselösung, Nachricht lesen

nach oben

14.11.2020

Weltdiabetestag 2020

"Diabetesberaterinnen und Diabetesberater machen den Unterschied" - so lautet das offizielle Motto der IDF (International Diabetes Federation) zum diesjährigen Weltdiabetestag. Ascensia Diabetes Care, ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich der Diabetesversorgung und Hersteller der Blutzuckermesssysteme der CONTOUR®-Reihe, unterstützt diese Kampagne und würdigt ebenfalls im Rahmen des Weltdiabetestages 2020 die bedeutende Rolle, die Diabetesberaterinnen und Diabetesberater für Menschen mit Diabetes spielen. In 23 persönlichen Videos ist festgehalten, wie sich weltweit Menschen mit Diabetes bedanken. Ab dem 14. November 2020 sind die Videos auf den Social-Media-Kanälen und der globalen Website www.ascensia.com/wdd2020/ von Ascensia Diabetes Care zu sehen. Weltdiabetestag 2020, Nachricht lesen

nach oben

13.11.2020

Lieferengpässe bei Arzneimitteln

Als Bestandteil des Assoziierten Programms der deutschen EU-Ratspräsidentschaft stellt sich die internationale Konferenz "Medicines shortages: Giving up? Finding solutions!" (deutsch: "Lieferengpässe bei Arzneimitteln: Aufgeben? Lösungen finden!") am 1. Dezember 2020 einem der wichtigsten Herausforderungen der europäischen Gesundheitspolitik. "Lieferengpässe bei lebenswichtigen Arzneimitteln wie Antibiotika oder Blutdrucksenkern sind ein Problem für Millionen Patienten in ganz Europa, das wir deshalb auch auf europäischer Ebene angehen müssen", sagt Mathias Arnold, Vizepräsident der ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände und Gastgeber der Konferenz: "Die erste Welle der Corona-Pandemie im Frühjahr hat uns noch einmal deutlich vor Augen geführt, wie sensibel die Arzneimittelversorgung in Europa auf Produktionsausfälle, Exportstopps oder Logistikprobleme in Fernost und anderswo reagiert. Zusammen mit Pharmaunternehmen, Aufsichtsbehörden und Europapolitikern wollen wir diskutieren, wie Brüssel die Arzneimittelproduktion in Europa künftig stärken kann." Lieferengpässe bei Arzneimitteln, Nachricht lesen

Kontrolltermine in Corona-Zeiten unbedingt einhalten

Während der ersten Corona-Welle im Frühjahr hatten viele Menschen mit Diabetes Vorsorgetermine aus Angst vor einer Ansteckung abgesagt. Dies dürfe sich jetzt beim zweiten Lockdown nicht wiederholen, warnt der Verband der Diabetes Beratungs- und Schulungsberufe in Deutschland e.V. (VDBD) anlässlich des Weltdiabetestages am 14. November. Vorsorgetermine sind nicht nur notwendig, um beginnende Komplikationen frühzeitig zu erkennen und abzuwenden - sie schützen auch vor schweren Covid-19-Verläufen. Kontrolltermine in Corona-Zeiten unbedingt einhalten, Nachricht lesen

nach oben

12.11.2020

Weltdiabetestag digital am 14.11.2020

Am 14. November 2020, dem Weltdiabetestag, machen wieder zahlreiche Organisationen auf die chronische Erkrankung Diabetes mellitus, ihre Risikofaktoren und mögliche Komplikationen aufmerksam. Auch die #dedoc° Community ist dabei: Die Plattform www.weltdiabetestag.de hält digitale Vorträge für die Diabetes-Community bereit. Der On-Demand Vortrag "Herzensbrecher Diabetes?" von Dr. med. Behrouz Kherad, Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie, Berlin, klärt über den Zusammenhang zwischen Diabetes und Herzkreislauferkrankungen auf. Offene Fragen können Interessierte am Folgetag live in einem von Novo Nordisk organisierten Experten-Frühstück klären: Am 15. November 2020 steht Dr. Kherad um 10:00 Uhr für eine virtuelle Diskussion zur Verfügung. Weltdiabetestag digital am 14.11.2020, Nachricht lesen

Weltdiabetestag am 14. November 2020

In Deutschland ist die ambulante Versorgung von Diabetespatientinnen und -patienten aufgrund vielfältiger Behandlungsmöglichkeiten sehr gut. Dennoch ist der Blutzucker bei mindestens jedem Dritten nicht optimal eingestellt, wie aktuelle Studien zeigen. Infolgedessen ist die Zahl der diabetischen Folgeerkrankungen weiterhin zu hoch, konstatiert die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) im Vorfeld des Weltdiabetestags. Sofern der Stoffwechsel im Rahmen der ambulanten Therapie nicht adäquat eingestellt werden kann, müssen Ärztinnen und Ärzte in stationären Einrichtungen die Behandlung übernehmen oder bei Notfällen zur Verfügung stehen. Allerdings nehme die diabetologische Expertise an Kliniken seit Jahrzehnten ab. Aktuell fehle es auch auf Intensivstationen an hinreichend geschultem Personal, um Diabetespatienten - gerade in Zeiten der Corona-Pandemie - ausreichend zu versorgen, so die DDG. Weltdiabetestag am 14. November 2020, Nachricht lesen

nach oben

11.11.2020

Wissen zu Diabetes hält gesund

Ein gutes halbes Jahr nach dem Start des nationalen Diabetesinformationsportals www.diabinfo.de nutzen monatlich bereits viele tausend Menschen das wissenschaftlich fundierte Angebot rund um Diabetes und Diabetesprävention. Jetzt wurde das Portal um weitere Inhalte ausgebaut, die vor dem Weltdiabetestag am 14. November 2020 freigeschaltet werden: Wesentliche Inhalte aus den Bereichen Diabetesvorbeugung und Leben mit Diabetes werden nun auch in türkischer Sprache angeboten. Damit eröffnet diabinfo.de einer der größten Bevölkerungsgruppen mit Migrationshintergrund in Deutschland einen neuen Zugang zu gesundheitsrelevanten Informationen. Angebote in weiteren Sprachen sind in Vorbereitung. Wissen zu Diabetes hält gesund, Nachricht lesen

nach oben

10.11.2020

Erste digitale Diabetes Herbsttagung war ein voller Erfolg

Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) hat ihre 14. Diabetes Herbsttagung erfolgreich abgeschlossen. Über 3600 Teilnehmende diskutierten unter dem Motto "Diabetes - besser unkompliziert" via Bildschirm über Aktuelles zur Entstehung, Vorbeugung und Therapie der Stoffwechselerkrankung. Ein besonderer Erfolg war die Kongresseröffnung mit 1828 Zuschauern. Auch die Praxisdialoge und Symposien wurden zahlreich besucht. Sie sind zudem im Nachgang ein Jahr lang on Demand abrufbar. Der im Frühjahr stattfindende Diabetes Kongress 2021 wird ebenfalls digital ausgerichtet. Unter https://diabeteskongress.de/anmeldung können sich Interessierte bereits jetzt registrieren. Erste digitale Diabetes Herbsttagung war ein voller Erfolg, Nachricht lesen

nach oben

09.11.2020

Diabeteszahlen steigen

Am 14. November ist Weltdiabetestag. Weltweit steigen die Diabeteszahlen, insbesondere Diabetes Typ 2 ist auch in Deutschland eine Volkskrankheit. Mittlerweile sind etwa acht Millionen Menschen hierzulande erkrankt, inklusive einer Dunkelziffer von noch nicht diagnostizierten zwei Millionen Betroffenen. Hohe Risikofaktoren für die Diabetesentstehung beim Typ-2-Diabetes sind Bewegungsmangel und Übergewicht. Beide nehmen in der Bevölkerung seit Beginn der Corona-Pandemie zu, wie aktuelle Umfragen zeigen. Diabetes und Adipositas wiederum erhöhen das Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf bei COVID-19. Auf einer Online-Pressekonferenz am 10. November 2020 im Vorfeld des Weltdiabetestags erklärt Dr. med. Jens Kröger, Vorstandsvorsitzender von diabetesDE - Deutsche Diabetes-Hilfe, warum Menschen mit Diabetes Typ 1 oder Typ 2 gerade während der Pandemie weiterhin engen therapeutischen Kontakt zu ihrem Behandlungsteam benötigen. Darüber hinaus erörtert er, wie Betroffene gerade auch bei Übergewicht von einem individualisierten Coaching zu Ernährung und Bewegung unter Verwendung von CGM-Systemen profitieren können. Anmeldung zur Pressekonferenz unter: https://attendee.gotowebinar.com/register/46840705403263500. Diabeteszahlen steigen, Nachricht lesen

nach oben

08.11.2020

Am 14. November ist Weltdiabetestag

Diagnose Diabetes - noch vor 100 Jahren kam Typ-1-Diabetes einem Todesurteil gleich. Und auch in den folgenden Jahrzehnten war das Diabetesmanagement ein mühsames und unsicheres Unterfangen. Seither hat sich viel geändert: Zwar bringt das Leben mit Diabetes immer noch zahlreiche Herausforderungen mit sich, doch moderne Medizin und innovative technische Hilfsmittel können heutzutage den Umgang mit der Erkrankung deutlich erleichtern. Abbott stellt anlässlich des Weltdiabetestages die wichtigsten Meilensteine in der Geschichte des Diabetesmanagements vor. Am 14. November ist Weltdiabetestag, Nachricht lesen

nach oben

07.11.2020

Deutsche Diabetes Gesellschaft verleiht Medienpreise 2020

Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) hat zum siebten Mal ihre Medienpreise für herausragende journalistische Beiträge zum Thema Diabetes mellitus vergeben. Die Jury wählte aus 32 sehr qualifizierten Einreichungen fünf Preisträgerinnen und Preisträger aus. In der Kategorie Fernsehen werden Ute Jurkovics und Christine Seidemann (NDR Fernsehen) geehrt, in der Kategorie Print Stefan Scheytt (brand eins) und in der Kategorie Online Doris Hammerschmidt und Dr. Gaby Allrath (diabetesDE-Podcastreihe "Doc2Go"). Die DDG Medienpreise werden am wurden am Freitag, den 6. November 2020, im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung der digital stattfindenden 14. Diabetes Herbsttagung in Stuttgart überreicht. Deutsche Diabetes Gesellschaft verleiht Medienpreise 2020, Nachricht lesen

nach oben

05.11.2020

Weltdiabetestag am 14. November

In Deutschland leben rund sieben Millionen Menschen mit Diabetes mellitus. Im Jahr 2040 könnten sogar bis zu 12 Millionen Menschen von Typ-2-Diabetes betroffen sein. Die Erkrankung entsteht meist schleichend und kann über Jahre völlig symptomlos bleiben. Umso wichtiger ist es, die Bevölkerung über Risiken und Präventionspotenziale zu informieren. Das durch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) initiierte unabhängige Diabetesinformationsportal www.diabinfo.de bietet qualitätsgesicherte und wissenschaftlich fundierte Informationen über die Vorbeugung der Erkrankung und über das Leben mit Diabetes - und dies nun auch in türkischer Sprache. Angebote in weiteren Sprachen sind in Vorbereitung. Weltdiabetestag am 14. November, Nachricht lesen

Jahresarchive der Diabetes-Nachrichten

zuletzt bearbeitet: nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes & Coronavirus

Diabetes und Coronavirus

Aktuelle Tipps und Links zum Thema.