Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2021 > 211214

Diabetes sicher und selbstbewusst managen

Pressemitteilung: BERLIN-CHEMIE AG

Vergütung von Schulungs- und Behandlungsprogrammen weiter ausgeweitet

Die BERLIN-CHEMIE AG fördert seit Jahren die Entwicklung von Schulungs- und Behandlungsprogrammen, die ganz individuell auf die besonderen Bedürfnisse der jeweiligen Zielgruppe eingehen. Die strukturierten und evaluierten Programme sind von der DDG zertifiziert und vom BAS (Bundesamt für Soziale Sicherung) anerkannt, können somit auch in den einzelnen KV-Regionen zur Abrechnung kommen. HyPOS - das Schulungs- und Behandlungsprogramm für einen besseren Umgang mit Unterzuckerungen - wurde nun bundesweit in alle Verträge zu den DMP-Programmen (Disease-Management-Programmen) für Diabetes mellitus aufgenommen. PRIMAS, das etablierte Schulungs- und Behandlungsprogramm für Menschen mit Typ-1-Diabetes, ist jetzt auch in Baden-Württemberg in den Diabetesvereinbarungen benannt. Damit ist es in 15 der 17 KV-Regionen gesichert abrechenbar. Die Schulung von älteren Menschen mit Diabetes mit dem SGS-Programm wird aktuell in neun KV-Regionen vergütet.

Diabetes und ein gutes Leben passen zusammen! Auch wenn das vielen Betroffenen oft zunächst nicht so erscheint. Denn nach der Diagnose ergeben sich erst einmal viele Fragen: "Welche Auswirkungen hat die Erkrankung auf das alltägliche Leben?" "Wie sieht die Therapie aus und wie kann sie aktiv mitgestaltet werden, um Folgeerkrankungen zu vermeiden?" Strukturierte Schulungs- und Behandlungsprogramme geben darauf fundierte Antworten und liefern den Teilnehmern/innen so das nötige Wissen, um ihren Diabetes gut in den individuellen Alltag integrieren zu können. Ziel ist, dass Menschen mit Diabetes zu Experteninnen der eigenen Erkrankung werden, um gemeinsam mit demder Arzt/Ärztin und dem Diabetesteam Therapieentscheidungen treffen und so ein möglichst selbstbestimmtes Leben mit Diabetes führen zu können.

Schulung mit Fokus auf die individuellen Bedürfnisse

Mit HyPOS, PRIMAS und SGS hat die BERLIN-CHEMIE AG gemeinsam mit Experten aus Forschung und Praxis strukturierte Schulungs- und Behandlungsprogramme auf den Weg gebracht, die passgenau auf die individuellen Bedürfnisse der Patienten*innen zugeschnitten sind und eine starke Säule der Diabetestherapie in den Praxen darstellen. Die Abrechenbarkeit der Programme hat sich im Laufe der Zeit stetig erweitert. HyPOS wird seit 2021 flächendeckend bundesweit für Diabetes mellitus Typ 1 und auch Typ 2 vergütet, hier hat sich mit der zuletzt hinzugekommenen KV Sachsen der Kreis geschlossen.[1,2] PRIMAS ist nun in 15 KV-Regionen abrechnungsfähig, nachdem es kürzlich in Baden-Württemberg in die Vereinbarungen des DMP Diabetes mellitus Typ 1[3] aufgenommen wurde.

Mit HyPOS Unterzuckerungen besser erkennen

Obwohl Unterzuckerungen mit einem großen Risiko verbunden sind, gehören sie zum Alltag von Menschen mit Diabetes. Hier setzt HyPOS an. Das Schulungs- und Behandlungsprogramm vermittelt insulinpflichtigen Menschen mit Diabetes Fertigkeiten und Strategien, um ein eigenverantwortliches Leben mit Diabetes führen zu können und Hypoglykämien besser zu bewältigen. Bundesweit abrechnungsfähig, besteht HyPOS aus fünf Kurseinheiten zu je 90 Minuten. Es kann als Ergänzungsschulung für Patienten/innen mit Typ-1- und auch Typ-2-Diabetes angeboten werden.

PRIMAS - für ein selbstbestimmtes Leben mit Typ-1-Diabetes

Das seit 2012 erfolgreiche Schulungs- und Behandlungsprogramm PRIMAS vermittelt strukturiert, praxisnah und interaktiv wertvolles Wissen rund um den Typ-1-Diabetes. Die insgesamt zwölf Kurseinheiten zu je 90 Minuten behandeln Themen wie Messen und Verstehen der Glukosewerte, das Abstimmen von Ernährung und Insulintherapie oder auch Diabetes und Partnerschaft, Diabetes und Reisen oder Diabetes und Sport. Ein weiterer elementarer Bestandteil von PRIMAS ist der Erfahrungsaustausch unter den Patienten/innen und auch mit den Angehörigen. PRIMAS berücksichtigt aktuelle lernpsychologische, didaktische und verhaltensmedizinische Erkenntnisse und eignet sich als Basis- oder Wiederholungsschulung. Das Programm ist inzwischen in die dritte Auflage gegangen. PRIMAS wird in allen KV-Regionen außer Bremen und Rheinland-Pfalz vergütet.

SGS - das Schulungsprogramm für ältere Menschen mit Diabetes

Das Schulungsprogramm SGS ist speziell auf die Bedürfnisse von älteren Menschen mit Diabetes zugeschnitten. Die Vorträge der Schulung dauern jeweils nur wenige Minuten, danach wird gesprochen und diskutiert. Die Schulungsmaterialien sind altersgerecht in großer und gut lesbarer Schrift gehalten. Die Schulung soll Menschen mit Diabetes dabei helfen, auch in höherem Lebensalter größtmögliche Lebensqualität zu erhalten. Das Programm ist auch in hocharabischer, türkischer und russischer Sprache verfügbar, wobei jede Version auf spezielle kulturelle Eigenheiten des jeweiligen Sprachraums eingeht. So wurden die einzelnen Versionen durch passendes Bildmaterial und für den jeweiligen Kulturraum typische Speisen ergänzt. SGS kann aktuell in den folgenden neun Regionen mit der KV abgerechnet werden: Niedersachsen, Bremen, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Westfalen-Lippe, Nordrhein, Rheinland-Pfalz und Bayern.

Die Unterlagen der strukturierten Schulungs- und Behandlungsprogramme sind im Shop des Verlag Kirchheim, Mainz unter www.kirchheim-shop.de verfügbar.

Weitere Informationen zu den Schulungen gibt es unter www.diabetes.berlin-chemie.de.

Quellen

  1. Kassenärztliche Vereinigung Sachsen. Neufassung des DMP Diabetes mellitus Typ 1 (Stand 17.11.2021)

  2. Kassenärztliche Vereinigung Sachsen. DMP Diabetes mellitus Typ 2 (Stand 06.12.2021)

  3. Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg. DMP Diabetes mellitus Typ 1: Aufnahme weiterer Schulungsprogramme (Stand 01.07.2021)

zuletzt bearbeitet: 14.12.2021 nach oben

Unterst�tzer der DiabSite:

Professor Dr. Peter Bottermann

Prof. Peter Bottermann

Weitere Angebote:

Diabetes & Coronavirus

Diabetes und Coronavirus

Update der Tipps und Links zum Thema.