Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2020 > 200421

Kostenfreie Schulungsvideos und diabetesDE-Expertenchat

Keine Angst vor neuer Technik

Leben mit Insulinpumpe und kontinuierlicher Glukosemessung

Ulrike Thurm, Diabetesberaterin DDG und Sportwissenschaftlerin Jedes der circa 32.500 Kinder und Jugendlichen sowie alle 340.000 Erwachsenen mit einem Typ-1-Diabetes und über 1,5 Millionen der Menschen mit einem Typ-2-Diabetes in Deutschland benötigen lebenslang tägliche Insulingaben. Viele der Typ-1- und Typ-2-Diabetespatienten mit intensivierter konventioneller Insulintherapie oder Insulinpumpentherapie verwenden auch ein System zur kontinuierlichen Glukosemessung. Schätzungsweise 400.000 Menschen hierzulande tragen sogenannte iscCGM- und circa 50.000 Menschen rtCGMSysteme, um ihren Glukoseverlauf stets im Blick zu behalten. Solche Diabetestechnologien können das Leben mit der chronischen Stoffwechselerkrankung Diabetes Typ 1 oder Typ 2 sehr erleichtern.

Voraussetzung dafür ist jedoch, dass Nutzende im Umgang damit gut geschult sind. Sportwissenschaftlerin, Krankenschwester und Diabetesberaterin DDG Ulrike Thurm hat kostenfreie Videos erstellt und beantwortet Fragen rund um Insulinpumpe und CGM am Mittwoch, den 22. April 2020, zwischen 17.00 und 19.00 Uhr im Expertenchat von diabetesDE - Deutsche Diabetes-Hilfe. Fragen können Interessierte bereits jetzt hier einsenden.

Momentan verbringen die meisten Menschen den größten Teil ihrer Zeit in Homeoffice oder Quarantäne zu Hause. Zudem sind viele diabetologische Schwerpunktpraxen gerade geschlossen, es finden keine Gruppenschulungen statt. Bei Problemen mit Pumpe, CGM und der Therapieanpassung kann eine Beratung meist nur telefonisch anhand der Therapiedaten erfolgen.

"Viele Nutzende von CGM-Systemen und Insulinpumpen wissen jedoch nicht, wie sie ihre Therapiedaten herunterladen und an ihre diabetologische Praxis senden können", sagt Ulrike Thurm, Erste Vorsitzende der Deutschen Sektion der International Diabetic Athletic Association (IDAA), Krankenschwester, Diabetesberaterin DDG und Buchautorin. Zudem funktioniere die Software bei jedem der verschiedenen Systeme und Pumpen anders. Sie hat daher Informationsmaterial und sechs kurze Schulungsvideos zusammengestellt, damit Betroffene und Angehörige sich über die Diabetes-Therapie auch von Zuhause informieren und besser mit ihrem Praxisteam austauschen können.

Menschen mit insulinbehandeltem Diabetes Typ 1 oder Typ 2 können sich darüber hinaus am Mittwoch, den 22. März 2020, hier im Expertenchat von diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe mit ihren Fragen an Ulrike Thurm wenden. Der Expertenchat findet zwischen 17.00 und 19.00 Uhr statt. Fragen können Interessierte bereits jetzt über das Kontaktformular einsenden.

Weitere Tipps zum Thema Quarantäne mit Diabetes finden Interessierte auf einer Informationsseite, die laufend erweitert wird: www.diabetesde.org/corona

Bildunterschrift: Ulrike Thurm
Bildquelle: www.DiabSite.de

zuletzt bearbeitet: 21.04.2020 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Dr. Michael Hägele

Dr. Michael Hägele

Weitere Angebote:

Diabetes & Coronavirus

Diabetes und Coronavirus

Aktuelle Tipps und Links zum Thema.