Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Ernährung > Rezepte > Scaloppina alla Zottarella

Scaloppina alla Zottarella

Menschen mit Diabetes beachten bitte unsere wichtigen Hinweise zu den Rezepten!

Zutaten

Rezeptfoto

(Für 4 Personen)

  • 4 Kalbsschnitzel (etwa 125 g je Schnitzel)
  • 500 g frische, geschälte Tomaten (eventuell aus der Dose)
  • 250 g Mozzarella (z.B. von Zott)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Stängel frisches Basilikum
  • Salz
  • Pfeffer
  • 5 EL Olivenöl

Zubereitung

Den Knoblauch schälen, halbieren und in feine Streifen schneiden. Die Tomaten abtropfen lassen und mit dem Mixstab des Handrührgeräts fein zerkleinern. Mozzarella in Scheiben schneiden. Die Basilikumblätter in Streifen schneiden. Die Kalbsschnitzel mit dem Handballen flachklopfen, salzen und mit Pfeffer bestreuen. Im heißen Öl kurz anbraten, die Knoblauchstreifen dazugeben und nochmals 3-5 Minuten zusammen braten. Die Schnitzel dabei einmal wenden. In eine feuerfeste Form das Öl mit den Knoblauchstreifen geben und in den vorgeheizten Backofen stellen.

Das Tomatenpüree mit den Basilikumstreifen mischen und Salz und Pfeffer zugeben. Die Form aus dem Ofen nehmen, die Schnitzel hineinlegen, das Tomatenpüree darauf verteilen und mit den Mozzarella-Scheiben belegen. Bei 200° C im Ofen 5-8 Minuten überbacken bis der Käse schmilzt. Zum Servieren noch mit frischen Basilikumblättern garnieren. Dazu Reis oder Folienkartoffel und einen trockenen italienischen Rotwein reichen.

Pro Person:
417 kcal (1745 kJ); 40,6 g Eiweiß; 26,7 g Fett; 3,6 g Kohlenhydrate; 0,3 BE.

zuletzt bearbeitet: 19.04.2009 nach oben

Fotohinweis: Wirths PR.

Unterstützer der DiabSite:

Monika Gause

Monika Gause

Weitere Angebote:

Große Online-Umfrage für Menschen mit Diabetes

Welche Rolle spielt digitales Diabetes-Management? Diese herstellerneutrale Umfrage von diabetes-forum.de richtet sich an Ärzte und Diabetiker. Verlost wird ein iPad mini. Zu weiteren Infos und direkt zur Teilnahme. Machen Sie mit!

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.