Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Über DiabSite > Profil > Ziele

Ziele des Diabetes-Portals DiabSite

Jährlich werden neue erschreckende Zahlen über die Anzahl der Menschen mit Diabetes in Deutschland, Europa und weltweit veröffentlicht. Experten sprechen bereits von einer "Diabetes-Epidemie". Grund genug für ein umfassend informierendes Diabetes-Portal wie die DiabSite!

Wir möchten dazu beitragen, dass ...

Verantwortung übernehmen

Wer nicht weiß, was und warum etwas mit ihm geschieht, dem fehlt jegliche Grundlage, um bewusste und verantwortungsbewusste Entscheidungen zu treffen. Wer nicht versteht, warum er sich so oder anders verhalten soll, der befolgt bestenfalls Anordnungen, ohne jedoch im Innersten überzeugt zu sein, den richtigen Weg zu gehen. Im schlimmsten Fall werden die Anordnungen nur halbherzig befolgt oder gar missachtet. Wer keine Kenntnisse über mögliche Alternativen und Folgen seines Handelns hat, kann nur blind befolgen und vertrauen.

Wer jedoch informiert und aufgeklärt ist, der kann verschiedene Alternativen abwägen, bewusste Entscheidungen treffen, die Folgen dieser Entscheidungen abschätzen und die Verantwortung für sich und seinen Körper übernehmen. Regeln und Vorschriften sind zwar nach wie vor einzuhalten. Aber wir können sie annehmen, weil wir uns selbst dafür entschieden haben. Statt zu lamentieren und fremdbestimmten Vorgaben zu gehorchen, können wir nun - wie man so schön sagt - das Beste daraus machen.

Keiner hat sich ein Leben mit Diabetes gewünscht. Aber nachdem es nun einmal so ist, liegt es an uns, wie wir damit umgehen - ob wir es zulassen, dass der Diabetes unser gesamtes Leben bestimmt. Oder ob wir mit oder trotz der Krankheit und der sich daraus ergebenden Einschränkungen ein Leben führen, das wir für uns selbst als lebenswert empfinden. Und genau hierzu möchte DiabSite mit umfangreichen und verständlichen Informationen beitragen. Und die Diabetiker erfahren gleichzeitig, dass sie mit ihren Ängsten und Sorgen nicht allein sind.

nach oben

Verständnis fördern

Das Diabetes-Portal DiabSite "vernetzt" Diabetiker, Nicht-Diabetiker, Ärzte und Forscher, Industrie und Politik, indem es alle beteiligten Gruppen zu Wort kommen lässt und somit das wechselseitige Verständnis fördert. Beispielsweise schildern Patienten in den Diab-Stories lustige Begebenheiten und Gefühle bei Unterzuckerungen. Sie schreiben über ihre Erfahrungen mit Ärzten und unwissenden Mitmenschen. Aber auch Angehörige von Diabetikern schreiben über das Leben mit Diabetikern.

In den Bereichen Gesundheitspolitik und Diabetes-Infos haben vor allem Politiker, Wissenschaftler und Diabetes-Experten das Wort. In den Nachrichten finden Sie Pressemitteilungen von Firmen, Institutionen und Organisationen, und im Bereich Medizinische Geräte stellt die Industrie ihre Produkte vor. Junge und ältere Diabetiker, Eltern von Kindern mit Diabetes und sogar Diabetiker aus anderen Ländern können im Kontaktforum ihre Erfahrungen austauschen. In diesen und anderen Rubriken fördert DiabSite das Verständnis füreinander.

Vorbeugung ermöglichen

Schon heute leben, so die Weltgesundheitsorganisation (WHO), auf der Welt mehr als 246 Millionen Menschen mit Diabetes mellitus. Diese Zahl wird, wenn nicht umfassende und schnell anlaufende Gegenmaßnahmen ergriffen werden, bis zum Jahr 2025 auf mehr als 333 Millionen ansteigen.

Hinzu kommt, wie eine Studie aus dem Jahr 2003 belegt, eine hohe Dunkelziffer: In der Altersgruppe der 55- bis 74-Jährigen gibt es in Deutschland zu jedem erkannten Diabetiker einen unerkannten!

Angesichts dieser - stetig nach oben korrigierten - Zahlen ist der Diabetes zweifellos zur Volkskrankheit Nr. 1 in Deutschland geworden. Nur ist sich kaum jemand, der nicht bereits betroffen ist, dieser Gefahr bewusst. Das Fatale daran: Der Diabetes ist in Teilen durchaus hausgemacht und infolgedessen vermeidbar. Denn neben dem Vorhandensein eines so genannten Diabetes-Gens ist vor allem eine ungesunde Lebensweise und daraus resultierendes Übergewicht für die Entwicklung eines Typ-2-Diabetes verantwortlich.

Somit kommt der Vorbeugung eine immens wichtige Rolle zu. Der erste Schritt hierzu ist die Aufklärung der Öffentlichkeit über Ursachen und Folgen der Erkrankung. Hierzu bedarf es Informationen, die auch für bislang Unbetroffene verständlich sind und Zusammenhänge deutlich machen.

Das Diabetes-Portal DiabSite trägt dazu bei, den Diabetes ins Blickfeld der breiten Öffentlichkeit zu rücken. Nicht nur, um noch immer bestehende Vorurteile gegenüber Diabetikern abzubauen. Nicht nur, um kurzfristige und nachhaltige Verbesserungen der Diabetesforschung, -diagnose und -therapie durchzusetzen. Sondern auch und vor allem, um der rasanten Ausbreitung des Diabetes Einhalt zu gebieten und damit Menschen vor Krankheit und Einschränkung ihrer Lebensqualität zu bewahren. Mit einem Wort: DiabSite fördert die Diabetes-Prävention.

Autor: hu; zuletzt bearbeitet: 07.01.2002 zuletzt aktualisiert 01.07.2014 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.