Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2003 > 030409

Freispruch für das Osterei

Nicht die Eier, sondern gesättigte Fette sind die Übeltäter!

Menschen, die auf ihren Cholesterinspiegel achten wollen oder müssen, sollten an den Ostertagen lieber zum Hühnerei als zum Schokoladenei greifen, erklärt heute Diplom-Oecotrophologin Katrin Raschke von der Gesellschaft für Ernährungsmedizin und Diätetik in Bad Aachen.

Allein der Dotter eines Hühnereis enthält zwar nahezu die empfohlene Tagesaufnahmemenge eines Menschen an Cholesterin, doch wird der Blutfettspiegel weniger durch die Zufuhr von Cholesterin aus der Nahrung beeinflusst als durch die Zufuhr von gesättigten Fettsäuren. Schokolade, die einen Gesamtfettgehalt von 30 Prozent aufweist, enthält überwiegend diese ungesunden Fettsäuren.

Das Osterei vom Huhn ist daher gesünder als das aus der Schokoladenfabrik. Der hohe Zuckergehalt der österlichen Süßigkeiten führt außerdem dazu, dass der Blutzucker steil ansteigt und die Bauchspeicheldrüse viel Insulin ausschüttet. Der Blutzuckerwert fällt dadurch genau so schnell wieder ab, wie er zuvor angestiegen ist, und das löst Hunger aus.

Hühnereier sind besser als ihr Ruf: Sie enthalten hochwertiges Eiweiß, viele Vitamine und sogar gesunde ein- und mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Das im Eigelb enthaltene Lecithin führt zudem dazu, dass nicht die gesamte Cholesterinmenge in den Körper aufgenommen werden kann[*], betont Raschke.

Eine Portion Plantago ovata-Samenschalen vor dem Essen gibt noch ein weiteres Plus: Die darin in großer Menge enthaltenen wasserlöslichen Ballaststoffe können cholesterinreiche Gallensäuren im Darm binden, so dass sie ausgeschieden werden. Um neue Gallensäuren bilden zu können, muss der Körper auf Cholesterin aus dem Blut zurückgreifen. Dadurch sinkt der Cholesterinspiegel.

Es gibt noch weitere Möglichkeiten, zu hohe Blutfette bekämpfen, ohne zu Medikamenten greifen zu müssen. Neben einfachen Umstellungen in der Ernährung helfen Naturstoffe wie Eicosane oder Phytosterine, die Blutfette auf ein gesundes Maß zu bringen. In dem Buch "Cholesterin natürlich senken" sind diese Möglichkeiten leicht verständlich dargestellt und mit praktischen Anwendungshinweisen sowie Rezepten versehen.

Quelle: * Jiang Y; Noh SK; Koo SI: Egg phosphatidylcholine decreases the lymphatic absorption of cholesterol in rats. The Journal of nutrition 2001: 131 (9); 2358-63.

Das könnte Sie auch interessieren:

zuletzt bearbeitet: 09.04.2003 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Monika Gause

Monika Gause

Weitere Angebote:

Große Online-Umfrage für Menschen mit Diabetes

Welche Rolle spielt digitales Diabetes-Management? Diese herstellerneutrale Umfrage von diabetes-forum.de richtet sich an Ärzte und Diabetiker. Verlost wird ein iPad mini. Zu weiteren Infos und direkt zur Teilnahme. Machen Sie mit!

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.