Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Schwerpunktthemen > Komplikationen > Augen > Behandlung

Augenkomplikationen behandeln

Können diabetische Augenkomplikationen behandelt werden?

Behandlungen existieren, und es lohnt sich festzustellen, was in Ihrem Lande verfügbar ist. Allerdings kann eine Behandlung Ihr Sehvermögen zwar meist vor der Verschlechterung bewahren, ist es bereits verloren, kann das Sehen in der Regel jedoch nicht wieder hergestellt werden. Das ist der Grund, warum regelmäßige Augenuntersuchungen so wichtig sind!

Die Laser-Chirurgie kann zur Behandlung der meisten Augenkomplikationen eingesetzt werden, so auch im Falle der diabetischen Retinopathie. Ein stark gebündelter Lichtstrahl zielt auf die Retina, um die abnormen Gefäße schrumpfen zu lassen. In den Vereinigten Staaten konnte das Risiko des Sehverlustes aufgrund diabetischer Retinopathie um 60 Prozent vermindert werden. Auch wenn eine proliferative Retinopathie erfolgreich mit Lasertherapie behandelt wurde, ist das Langzeitergebnis sehr gut und das Sehen kann in über 90 Prozent der Fälle erhalten werden.

Im Falle eines Makulaödems wird der Laserstrahl dazu benutzt, die leckenden Blutgefäße zu versiegeln, damit sie keinen größeren Schaden anrichten können. Im Laufe der Zeit kann die Wirkung der Laserchirurgie verschwinden. Trotzdem ist sie in hohem Maße wirksam. und kosten-effektiv, besonders für jüngere Patienten, bei denen die Zahl der für das Sehen geretteten Jahre groß ist.

Die Chirurgie wird hauptsächlich zur Behandlung von Katarakten eingesetzt und bei fortgeschrittener Retinopathie. Im Falle der Katarakte werden Spezialisten zur Augenbehandlung die eingetrübte Linse entfernen und in den meisten Fällen durch eine klare Plastiklinse ersetzen. Die Kataraktchirurgie ist sehr erfolgreich zur Wiederherstellung des Sehvermögens.

In fortgeschrittenen Fällen von diabetischer Retinopathie kann eine Vitrektomie durchgeführt werden. Das ist eine komplizierte Mikro-Chirurgie, bei der der mit Blut gefüllte Glaskörper entfernt wird.

Einschub:

Wissenschaftler setzen sich für ein besseres Verständnis für die diabetischen Augenkomplikationen ein und neue Behandlungsoptionen erscheinen am Horizont. In der Zwischenzeit sind die Früherkennung der Augenerkrankungen und regelmäßige Besuche bei Augenärzten in Kombination mit einer guten Blutzucker- und Blutdruckkontrolle die Hauptziele für eine erfolgreiche Behandlung von Diabetikern.

Diese Informationen basieren auf dem Leitfaden "Ihre Augen und der Diabetes" der Deutschen Diabetes-Union (DDU).

Autor: hu; zuletzt bearbeitet: 14.09.2002, zuletzt aktualisiert: 20.06.2010 nach oben

Wir danken der Deutschen Diabetes-Union - und hier besonders ihrem Präsidenten, Prof. Dr. Helmut R. Henrichs - für die Erlaubnis, seine Übersetzung des Leitfadens zum Weltdiabetestag 2002 als Grundlage für diese Informationen zu verwenden!

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.