Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Ernährung > Rezepte > Wildentenragout mit Bandnudeln

Wildentenragout mit Bandnudeln

Menschen mit Diabetes beachten bitte unsere wichtigen Hinweise zu den Rezepten!

Zutaten

Rezeptfoto

(Für 4 Personen)

  • 3 unbehandelte Orangen
  • 1 Wildente (ca. 850 g)
  • 30 g Butter
  • 1 Bund Suppengrün (feingewürfelt)
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 2 EL Tomatenmark
  • 0,5 l Rotwein
  • 0,4 l Hühnerbrühe
  • Salz
  • Pfeffer
  • 500 g Breite Bandnudeln

Zubereitung

Die Schale einer Orange dünn abschälen und in sehr feine Streifen schneiden. Alle Orangen auspressen. Von den Enten die Keulen, Flügel und Brüste abtrennen. Brustfleisch häuten, in 1 cm große Würfel schneiden. Keulen und Flügel und das Brustfleisch in Butter anbraten. Frühlingszwiebeln in Röllchen schneiden, Zwiebeln und Suppengrün fein würfeln dazugeben und leicht bräunen. Tomatenmark unterrühren. Mit Rotwein ablöschen und fast völlig einkochen lassen.

Orangensaft, -schale und Hühnerbrühe zugeben, würzen und circa 30 Minuten köcheln lassen. Entenfleisch herausnehmen. Die Sauce circa 10 Minuten einkochen und dann durch ein Sieb passieren. Das Fleisch von den Keulen lösen und klein schneiden.

Inzwischen die Bandnudeln nach Anweisung kochen. Keulen- und Brustfleisch unter die Sauce mischen und 5 Minuten köcheln lassen. Sauce eventuell entfetten. Das Ragout mit den Nudeln anrichten.

Pro Person:
933 kcal (3904 kJ); 53,4 g Eiweiß; 21,8 g Fett; 128,7 g Kohlenhydrate; 10,7 BE.

zuletzt bearbeitet: 15.12.2008 nach oben

Fotohinweis: Wirths PR.

Das könnte Sie auch interessieren:

Unterstützer der DiabSite:

Dr. Michael Hägele

Dr. Michael Hägele

Weitere Angebote:

Große Online-Umfrage für Menschen mit Diabetes

Welche Rolle spielt digitales Diabetes-Management? Diese herstellerneutrale Umfrage von diabetes-forum.de richtet sich an Ärzte und Diabetiker. Verlost wird ein iPad mini. Zu weiteren Infos und direkt zur Teilnahme. Machen Sie mit!

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.