Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Ernährung > Rezepte > Überbackene Auberginen mit Tomaten

Überbackene Auberginen mit Tomaten

Menschen mit Diabetes beachten bitte unsere wichtigen Hinweise zu den Rezepten!

Zutaten

Rezeptfoto

(Für 4 Personen)

  • 750 g Auberginen
  • Salz
  • Mehl
  • 1/2 Tasse natives Olivenöl extra (z. B. von Brändle)
  • 1 Packung (500 g) passierte Tomaten
  • 250 g Mozzarella
  • 50 g frisch geriebener Parmesan

Zubereitung

Eine flache, 1 1/2 bis 2 l fassende feuerfeste Form mit Öl einreiben. Die Aubergine schälen, in 1 cm dicke Scheiben schneiden und diese auf beiden Seiten mit Salz bestreuen und auf eine Platte oder ein Brett legen. Nach 20 bis 30 Minuten mit Küchenkrepp abtrocknen. Jede Scheibe in Mehl tauchen und die überflüssige Menge abschütteln.

In einer schweren, 25 bis 30 cm großen Pfanne einen Teil des Öls erhitzen. Jeweils einen Teil der Auberginenscheiben darin bräunen. Wenn das Öl einkochen sollte, weiteres hinzufügen. Die gebräunten Auberginen jeweils zum Abtropfen auf frisches Küchenkrepp legen. Mozzarella in dünne Scheiben schneiden. Anschließend den Ofen auf 200° C vorwärmen.

Jetzt die Tomatensauce 1 cm hoch in die feuerfeste, geölte Form gießen. Die abgetropften Auberginenscheiben darauf legen, eine Schicht Mozzarellascheiben darüber legen und mit einem Teil des geriebenen Parmesans bestreuen. Den Vorgang 1 oder 2 mal wiederholen (je nach Fassungsvermögen der Backform), wobei man beachten muss, dass die oberste Schicht aus Tomatensauce, Mozzarella und Parmesan besteht.

Die Form gut mit einer Alufolie zudecken und in der Mitte des Backofens 20 Minuten backen. Die Folie entfernen und unbedeckt weitere 10 Minuten backen.

Pro Person:
450 kcal (1882 kJ); 25,0 g Eiweiß; 33,9 g Fett; 10,6 g Kohlenhydrate; 0,9 BE.

zuletzt bearbeitet: 11.03.2012 nach oben

Fotohinweis: Wirths PR, Zott.

Unterstützer der DiabSite:

Andrea Weber

Andrea Weber

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.