Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Ernährung > Rezepte > Spätzle mit Rehragout

Spätzle mit Rehragout

Menschen mit Diabetes beachten bitte unsere wichtigen Hinweise zu den Rezepten!

Zutaten

Rezeptfoto

(Für 4 Personen)

  • 30 g Butter
  • 500 g Rehfleisch aus der Keule, in kleine Stücke geschnitten
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 Knoblauchzehe, zerhackt
  • 100 g Schalotten, fein gehackt
  • 150 ml Rotwein
  • 250 ml Wildfond, aus dem Glas
  • 1/4 TL Zimt
  • 1 Prise Muskatnuss, frisch gerieben
  • 200 g Staudensellerie, in Scheiben geschnitten
  • 5 Wacholderbeeren
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1/2 TL abgeriebene Orangenschale
  • 400 g Spätzle
  • 250 g Tomaten, gehäutet, entkernt, in Würfel geschnitten
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • Salz
  • 1 EL Thymian, grob gezupft

Zubereitung

Butter in einer Kasserole erhitzen. Rehfleisch darin scharf anbraten. Tomatenmark, Knoblauch und Schalotten dazugeben und weiter braten. Mit Rotwein und Fond ablöschen. Gewürze, Staudensellerie, Wacholderbeeren, Lorbeerblätter und abgeriebene Orangenschale dazugeben und circa 45 Min. zugedeckt schmoren lassen.

Die Spätzle in kochendem Salzwasser ca. 10-15 Minuten kochen. Nach 45 Min. gewürfelte Tomaten zum Fleisch geben, mit Pfeffer und Salz abschmecken und nochmals alles 15 Min. garen lassen. Spätzle in einem Sieb abtropfen lassen. Auf Teller verteilen, Rehragout darauf anrichten, mit Thymian bestreuen und servieren.

Pro Person:
726 kcal (3062 kJ); 55 g Eiweiß; 19 g Fett; 77 g Kohlenhydrate; 6,4 BE.

Tipp

Dazu passt ein knackiger Salat.

zuletzt bearbeitet: 06.11.2011 nach oben

Fotohinweis: Wirths PR.

Das könnte Sie auch interessieren:

Unterstützer der DiabSite:

Dr. Michael Hägele

Dr. Michael Hägele

Weitere Angebote:

Große Online-Umfrage für Menschen mit Diabetes

Welche Rolle spielt digitales Diabetes-Management? Diese herstellerneutrale Umfrage von diabetes-forum.de richtet sich an Ärzte und Diabetiker. Verlost wird ein iPad mini. Zu weiteren Infos und direkt zur Teilnahme. Machen Sie mit!

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.