Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Ernährung > Rezepte > Nudeln à la Saltimbocca

Nudeln à la Saltimbocca

Menschen mit Diabetes beachten bitte unsere wichtigen Hinweise zu den Rezepten!

Zutaten

Rezeptfoto

(Für 4 Personen)

  • 300 g gedrehte Bandnudeln (3 GLOCKEN GENUSS PUR)
  • 200 g Möhren
  • 1 Zwiebel
  • 350 g Kalbsfilet
  • 4 EL Olivenöl
  • Saft einer Zitrone
  • 200 ml Weißwein
  • 250 ml Kalbsfond (ersatzweise Gemüsebrühe)
  • Salz
  • 2-3 Zweige Salbei
  • 40 g Parmaschinken (in hauchdünne Scheiben geschnitten)
  • 7 EL Butter
  • frisch gemahlener weißer Pfeffer
  • 2 Prisen Zucker

Zubereitung

Möhren und Zwiebel schälen und fein würfeln. Das Fleisch in dünne Scheiben schneiden und bei starker Hitze in Olivenöl kurz anbräunen, warm halten. Möhren und Zwiebel im Bratensatz andünsten. Mit Zitronensaft ablöschen. Wein und Fond aufgießen und die Sauce etwa 15 Minuten kräftig einkochen lassen. Reichlich Salzwasser zum kochen bringen und die Nudeln darin bissfest garen.

Inzwischen die Salbeiblätter von den Zweigen zupfen und den Parmaschinken in mundgerechte Stücke teilen. 5 EL Butter unter die Sauce schlagen und weitere 2 Minuten köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Die Nudeln abgießen, das Fleisch dazugeben und kurz in der Sauce ziehen lassen. Die übrige Butter erhitzen und die Salbeiblättchen darin anbräunen. Nudeln mit Fleisch, Sauce, Salbei und Schinken auf Tellern anrichten.

Pro Person:
692 kcal (2895 kJ); 31,4 g Eiweiß; 35,6 g Fett; 60,9 g Kohlenhydrate; 5,1 BE.

zuletzt bearbeitet: 07.06.2009 nach oben

Fotohinweis: Wirths PR.

Das könnte Sie auch interessieren:

Unterstützer der DiabSite:

Monika Gause

Monika Gause

Weitere Angebote:

Große Online-Umfrage für Menschen mit Diabetes

Welche Rolle spielt digitales Diabetes-Management? Diese herstellerneutrale Umfrage von diabetes-forum.de richtet sich an Ärzte und Diabetiker. Verlost wird ein iPad mini. Zu weiteren Infos und direkt zur Teilnahme. Machen Sie mit!

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.