Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Ernährung > Rezepte > Gourmet-Kartoffeln mit Dips

Gourmet-Kartoffeln mit Dips

Menschen mit Diabetes beachten bitte unsere wichtigen Hinweise zu den Rezepten!

Zutaten

Rezeptfoto

(Für 4 Personen)

  • 1,5 kg Kartoffeln (am besten vorwiegend festkochende)
  • 4 EL Olivenöl
  • 1/2 Glas Keta-Kaviar
  • 1/2 Glas Deutscher Kaviar
  • 250 g saure Sahne
  • 150 g Crème fraîche
  • Saft einer halben Zitrone
  • Meersalz (vom Toten Meer)
  • Pfeffer
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL fein gewiegte Kräuter (Dill, Schnittlauch, Petersilie)
  • 2 EL Mixed Pickles
  • 1 EL Tomaten-Ketchup
  • Paprikapulver
  • Chilipulver
  • Petersilie

Zubereitung

Kartoffeln gut abbürsten und abwaschen und mit der Schale in wenig Salzwasser gar kochen. Für die Dips Saure Sahne mit Crème fraîche und Zitronensaft cremig rühren, mit Meersalz und Pfeffer würzen und die Masse in 3 Portionen aufteilen. Für den ersten Dip abgezogene Knoblauchzehe pressen und mit den fein gewiegten Kräutern verrühren. Für den zweiten Dip die Mixed Pickles fein zerkleinern, unterheben und mit Paprikapulver pikant abschmecken, den dritten Dip mit Ketchup verrühren und mit Paprikapulver und Chili pikant abschmecken.

Anschließend die warmen Kartoffeln halbieren, mit etwas Meersalz bestreuen und mit den Schnittflächen nach unten kurz in heißem Olivenöl anbraten. Auf vier Teller verteilen und mit Kaviar, den verschiedenen Dips und etwas Petersilie servieren.

Pro Person:
608 kcal (2544 kJ); 14,5 g Eiweiß; 33,2 g Fett; 61,0 g Kohlenhydrate; 5,1 BE.

zuletzt bearbeitet: 07.07.2014 nach oben

Fotohinweis: www.1000rezepte.de.

Unterstützer der DiabSite:

Monika Gause

Monika Gause

Weitere Angebote:

Große Online-Umfrage für Menschen mit Diabetes

Welche Rolle spielt digitales Diabetes-Management? Diese herstellerneutrale Umfrage von diabetes-forum.de richtet sich an Ärzte und Diabetiker. Verlost wird ein iPad mini. Zu weiteren Infos und direkt zur Teilnahme. Machen Sie mit!

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.