Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Ernährung > Rezepte > Gemüseauflauf mit Meeresfrüchten

Gemüseauflauf mit Meeresfrüchten

Menschen mit Diabetes beachten bitte unsere wichtigen Hinweise zu den Rezepten!

Zutaten

Rezeptfoto

(Für 4 Personen)

  • 1000 g frisches Gemüse (Lauch, Erbsen, Möhren, Blumenkohl) oder 750 g TK-Gemüsemischung
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 125 g Krabben
  • 3-4 Riesengarnelen (mit Schale)
  • 1/2 Zitrone
  • 2 EL Olivenöl
  • 0,2 l Sahne
  • 2 Eier
  • Salz
  • Pfeffer
  • frische Kräuter
  • 1 Packung Mozzarella (250 g) (z. B. Zottarella-Rolle Classic von Zott)

Zubereitung

Das frische Gemüse waschen und putzen, das TK-Gemüse auftauen und beides im Anschluss in der Gemüsebrühe kurz blanchieren. Die Krabben und Riesengarnelen waschen und säuern, die Riesengarnelen halbieren.

Eine Auflaufform gut mit Olivenöl ausstreichen und mit dem Gemüse und den Meeresfrüchten füllen. Die Kräuter waschen und klein hacken. Die Sahne mit den Eiern, dem Salz und Pfeffer sowie den Kräutern gut vermischen und dann über das Gemüse geben. Den Auflauf etwa 40 Minuten in den vorgeheizten Ofen (210° C) geben bis die Eier-Sahne-Masse stockt.

Inzwischen die Zottarella-Rolle in Scheiben schneiden und den Gemüseauflauf damit belegen. Nochmals für 4-5 Minuten in den Ofen geben, bis der Käse etwas zerläuft. Zu dem Gemüseauflauf passen Salzkartoffeln oder Reis.

Pro Person:
588 kcal (2470 kJ); 34,4 g Eiweiß; 36,2 g Fett; 30,7 g Kohlenhydrate; 2,6 BE.

zuletzt bearbeitet: 12.09.2011 nach oben

Fotohinweis: Wirths PR, Zott.

Unterstützer der DiabSite:

Birgit Ruben

Birgit Ruben

Weitere Angebote:

Große Online-Umfrage für Menschen mit Diabetes

Welche Rolle spielt digitales Diabetes-Management? Diese herstellerneutrale Umfrage von diabetes-forum.de richtet sich an Ärzte und Diabetiker. Verlost wird ein iPad mini. Zu weiteren Infos und direkt zur Teilnahme. Machen Sie mit!

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.