Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Ernährung > Rezepte > Bandnudeln mit Hühnerbrust

Bandnudeln mit Hühnerbrust

Menschen mit Diabetes beachten bitte unsere wichtigen Hinweise zu den Rezepten!

Zutaten

Rezeptfoto

(Für 4 Personen)

  • 350 g Hühnerbrustfilet
  • 300 g Champignons
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 1 Bund Zitronenmelisse
  • 400 g grüne Bandnudeln
  • 4 EL Sonnenblumenöl
  • 200 ml Hühnerbrühe
  • 200 ml Sahne
  • 1 Döschen Safranfäden
  • 1 TL abgeriebene Limonenschale
  • 1 TL Limonensaft
  • Pfeffer
  • Salz
  • Bad Heilbrunner Gourmet Tee Abendrot

Zubereitung

Hühnerbrust in Stücke schneiden. Champignons putzen und in Viertel schneiden. Frühlingszwiebeln in Ringe, Zitronenmelisse in Streifen schneiden (einige Blätter zum Dekorieren lassen). Bärlauch-Ricotta-Bandnudeln nach Packungsanweisung kochen. 2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und die Hühnerbrust leicht anbraten. Herausnehmen und zur Seite stellen.

Restliches Öl in die Pfanne geben. Frühlingszwiebeln und Champignons darin dünsten. Mit Hühnerbrühe ablöschen. Sahne, Safranfäden, abgeriebene Limonenschale und den Limonensaft dazugeben und alles leicht erhitzen (nicht kochen). Mit Pfeffer und Salz würzen. Hühnerbrust und Melissenstreifen untermischen und erwärmen. Grüne Bandnudeln in einem Sieb abtropfen lassen. Auf Teller verteilen. Hühnerbrust und Sauce darauf anrichten, mit Zitronenmelisseblättchen dekorieren und servieren. Dazu schmeckt Gourmet Tee Abendrot.

Pro Person:
786 kcal (3313 kJ); 32 g Eiweiß; 40 g Fett; 74 g Kohlenhydrate; 6,2 BE.

zuletzt bearbeitet: 14.11.2010 nach oben

Fotohinweis: Wirths PR.

Das könnte Sie auch interessieren:

Unterstützer der DiabSite:

Monika Gause

Monika Gause

Weitere Angebote:

Große Online-Umfrage für Menschen mit Diabetes

Welche Rolle spielt digitales Diabetes-Management? Diese herstellerneutrale Umfrage von diabetes-forum.de richtet sich an Ärzte und Diabetiker. Verlost wird ein iPad mini. Zu weiteren Infos und direkt zur Teilnahme. Machen Sie mit!

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.