Das unabhängige Diabetes-Portal DiabSite

Home > Aktuelles > Diabetes-Nachrichten > Archive > 2017 > 170715

Neue veröffentlichte Studie

Pressemitteilung: Global Stevia Institute

Natürlichkeit des Süßungsmittels aus hoch reinem Stevia-Blätterextrakt jetzt bewiesen

Neue Forschungsergebnisse, die im International Journal of Food Science and Technology veröffentlicht wurden, zeigen, dass Stevioglykoside bei der Herstellung von hoch reinem Stevia-Extrakt im Extraktions- und Reinigungsverfahren nicht verändert werden. Die Studie, die am 19. Juni 2017 veröffentlicht wurde, war von der Universität Bonn in Deutschland durchgeführt worden und liefert weitere Beweise für die Natürlichkeit von Stevia, einem kalorienfreien, pflanzlichen Süßungsmittel.

Bis heute konnten in der Stevia-Pflanze mehr als 40 verschiedene Stevioglykoside identifiziert werden. Sämtliche der über 40 Stevioglykoside haben die US GRAS-Kennzeichnung (Generally Recognized as Safe, allgemein als sicher anerkannt) erhalten. Außerdem haben sie eine Zulassung von Health Canada, Food Standards Australia New Zealand (FSANZ) und zuletzt auch vom Joint Expert Committee on Food Additives (JECFA) erhalten. Eine Zulassung für sämtliche der über 40 Inhaltsstoffe wird durch die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (European Food Safety Authority, EFSA) geprüft, wobei aktuell die Verwendung von 11 Stevioglykosiden in hoch reinem Stevia-Blätterextrakt näher bestimmt wird.

Dies ist die erste Studie, bei der systematisch festgestellt wird, ob Stevioglykoside im Verlauf eines herkömmlichen, kommerziellen Extraktions- und Reinigungsverfahrens, bei dem hoch reines Stevioglykosid-Süßungsmittel erzeugt wird, modifiziert werden. In der Studie wurde untersucht, ob extrahierte und gereinigte Stevioglykoside auf einem kommerziellen Niveau dieselbe Stevioglykosidstruktur aufweist, wie sie in unbehandelten Blättern und dem ersten Wasserextrakt aus Stevia-Blättern zu finden ist. Dabei lag der Fokus auf den neun Stevioglykosiden, die in der ursprünglichen JECFA-Spezifikation (JECFA, 2010) definiert worden waren.

Untersucht wurden drei kommerziell und unabhängig voneinander gewonnene Chargen aus Stevia-Blättern, die von PureCircle, Ltd., zur Verfügung gestellt worden waren. Jede enthielt originale, getrocknete Stevia-Blätter, das erste Wasserextrakt und ein Extrakt aus Stevia-Blättern als Endprodukt mit einer Endreinheit von 95 Prozent.

"Unsere Ergebnisse zeigen, dass kommerziell gewonnenes Pulver aus extrahierten Stevioglykosiden, die von PureCircle zur Verfügung gestellt wurden, dieselben neun Stevioglykosidanalysen wie die getrockneten Stevia-Blätter und ihre Wasserextrakte enthalten. Die Ergebnisse zeigten eine ähnliche Verteilungsstruktur auf den drei unterschiedlichen Stufen der Verarbeitung, was als Beleg gelten kann, dass die neun untersuchten Stevioglykoside nicht durch das Extraktions- oder Reinigungsverfahren verändert werden", sagte die Forschungsleiterin Dr. Ursula Wölwer-Rieck, Lebensmittelchemikerin im Bereich Ernährungs- und Lebensmittelwissenschaften an der Universität Bonn. "Die Tatsache, dass es keinerlei Veränderung bei den neun Stevioglykosiden in den bereitgestellten Proben aus der ursprünglichen Pflanze gegenüber dem extrahierten Süßungsmittel gab, unterstützt die These der unverfälschten Natürlichkeit des Stevia-Süßungsmittels."

Stevia wird aus der Pflanze extrahiert und gereinigt und in ein Süßungsmittel in Pulverform umgewandelt. Dabei werden die getrockneten Blätter zunächst eingeweicht und die Stevioglykoside werden getrennt und gereinigt.

"Angesichts der wachsenden Sorgen um Fettleibigkeit und Diabetes sowie der Kennzeichnungsvorschriften in den USA, wo der Zusatz 'Added Sugars' (mit Zucker gesüßt) auf Lebensmitteletiketten angegeben werden muss, wird Stevia Unternehmen aus der Lebensmittel- und Getränkeindustrie dabei helfen, den Zuckeranteil und Kalorien in Produkten zu verringern", sagte Dr. Priscilla Samuel, Leiterin des Global Stevia Institute. "Das Verlangen der Verbraucher nach pflanzlichen, kalorienfreien Süßungsmitteln und einer "korrekten' Etikettierung haben einen Anteil am Aufstieg von Stevia."

Über das Global Stevia Institute

Das Global Stevia Institute (GSI) stellt wissenschaftlich fundierte Informationen über Stevia - das pflanzliche, kalorienfreie und nachhaltige Süßungsmittel - bereit. Das 2010 gegründete GSI fördert die wissenschaftliche Forschung zu Stevia und bietet weltweit Fortbildungen zu diesem Thema an. Das GSI arbeitet mit Unterstützung von PureCircle, Ltd, dem Weltmarktführer für Inhaltsstoffe aus gereinigtem Stevia-Blätterextrakt.

zuletzt bearbeitet: 15.07.2017 nach oben

Unterstützer der DiabSite:

Lasar Liepins

Lasar Liepins

Weitere Angebote:

Diabetes- und weitere Infos in Fremdsprachen

Angesichts der vielen Flüchtlinge zeigt DiabSite, wo es Diabetes- und weitere Gesundheitsinfos auf Arabisch, Persisch, Russisch etc. gibt.